Eislaufen als schönste Nebensache

Seit 1856 ist das Kulm Hotel St. Moritz magischer Anziehungsort für den höheren Tourismus. Vor über 110
Jahren wurde für die Gäste ein Eispavillon im Kulm Park errichtet, der auch während der Olympischen Spiele
in den Jahren 1928 und 1948 genutzt wurde. Der historische Bau wird seit Anfang April nach den Plänen
des Stararchitekten Norman Foster renoviert und erweitert.

Die neue Holzbau AG lieferte für die Tribünendächer die Eschenträger. Die Eckverbindungen mit den grossen Eckmomenten wurde mit den GSA®-LMV Verbinder hergestellt.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier. Quelle: © Baublatt Nr. 47/2016