Tal- und Bergstation, Klein Matterhorn, Zermatt

Die höchste Dreiseilumlaufbahn der Welt führt auf das Klein Matterhorn bei Zermatt und wird 2021 Italien mit der Schweiz verbinden. 

Für die Tal- und Bergstation fiel die Wahl auf eine Holzkonstruktion. Zum einen aus gestalterischen und ökologischen Überlegungen, zum anderen auch, weil die Stationsgebäude einen Brandwiderstand von 30 Minuten (R30) erbringen müssen. Zudem ist Holz leicht und die GSA®-Technologie der neuen Holzbau AG erlaubt durch die Vorfertigung kurze Bauzeiten.

Die Holzstützen sind bewusst massiv gestaltet, um die grossen Lasten von Wind und Schnee architektonisch zu inszenieren. Auf das Gebäude wirken Schnee- und Lawinenlasten von lokal bis zu 6,0 Tonnen/m2 und Windlasten von 320 kg/m2 (also mehr als das Dreifache gegenüber dem Flachland). Die Holzkonstruktion wird durch biegesteife Rahmen gebildet, die jeweils gegeneinander lehnen. Die Spannweite wurde mit Streben zur Felswand hin reduziert. Da maximal 12 m lange Bauteile transportiert werden konnten, mussten die Unterzüge und Stützen mit biegesteifen Montagestössen ausgeführt werden.

Der Bericht zum Nachlesen | Quelle: Lignum Holzbulletin 136/2020 Nachhaltiges Bauen Solararchitektur