Gotthard Autobahnraststätte – ein archetypischer Zweckbau

Im Jahr 2018 wurde die neue Gotthard Raststätte in Fahrtrichtung Süd in Schattdorf fertiggestellt. Das Büro alp architektur lischer partner ag beantwortete einige Fragen dazu.
Zur Frage “Welches Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?” meinten Sie eindeutig Holz. Zu Gropius’ Zeit gab es am Bauhaus die Zeitschrift «Stein, Holz und Eisen». Dies sind aus Ihrer Sicht auch heute immer noch die wesentlichen Baumaterialien, welche Sie auch in der Raststätte eingesetzt haben. Als Materialien wurden vorwiegend Schweizer Weisstannenholz aus dem Napfgebiet und Beton mit lokalem Reusskies verwendet. Beides sind einfache und lokale Materialien, welche aber durch ihre Behandlung dem Bauwerk Langlebigkeit und eine grosse Wertigkeit geben.

Beitrag von swiss architects zum Nachlesen